Paul Gauguin (1848 – 1903)

Vortrag von Veronika Kranich                  


So. 7.11.21  -  um 16 Uhr   im Pferdestall

Eintritt 11 €, für Mitglieder 8 € 


Bild: Selbstportrait (1893) 

 

Die Schauspielerin und Kunstinterpretin Veronika Kranich stellt Leben und Werk des französischen Malers Paul Gauguin vor.

 

Er war Marinesoldat und Bankkaufmann, gab dann seiner großen Leidenschaft nach und widmete sich ganz der Malerei, zunächst im Stil des Impressionismus. Das Geld war knapp, die Südsee-Sehnsucht groß und so verließ Paul Gauguin seine Familie, um auf Tahiti seine eindrucksvollsten Bilder zu malen, in prächtigen, durch starke Linien voneinander getrennten Farben.  

Frauen von Tahiti, 1891                  

Zurück in Paris, wurden seine Werke von der Fachwelt gelobt, warfen aber nur für kurze Zeit genügend Geld zum Leben ab. Auch die Freundschaft und das Zusammenleben- und arbeiten mit Vincent van Gogh in Arles zerbrach schnell. Gauguin zog wieder nach Tahiti. Geldnot und Krankheit prägten seine letzten Lebensjahre. Der große Maler starb auf der kleinen Südseeinsel Hiva Oa, hier liegt er auch begraben.

 

Erst nach seinem Tod gelangten seine Werke größte Anerkennung und Wertschätzung.


(Das übliche  Kuchenbuffet muss leider entfallen.)

Es gilt geimpft, genesen oder getestet.